News-Ticker


 


Sie haben in Ihrem Browser die Funktion "JavaScript" ausgeschaltet.

 Dadurch kann es zu Fehlern in der Anzeige und den Menüs kommen.

"JavaScript" können Sie im Einstellungsmenü / AddOn-Menü Ihres Browsers aktivieren.


 

 IHK Koblenz schickt Hauptgeschäftsführer in die Wüste

 

 

Erst war es Anfang November ein kritischer Artikel über das selbstherrliche Gebaren eines langgedienten IHK-Hauptgeschäftsführers. Dann folgte Ende November die Nachricht, dass gegen genau diesen Hauptgeschäftsführer das eigene Präsidium eine externe Wirtschaftsprüfung in Auftrag gegeben hat. Und nun ist die Ära Podzun in der IHK Koblenz Geschichte. Die Presseerklärung der IHK vom 02. 12. 2010 klingt harmlos. Der Hauptgeschäftsführer möchte sich ehrenamtlich der Deutschen Wein und Sommelierschule widmen. Näher an der Wahrheit dürfte sein, was die Rhein-Zeitung heute berichtet. Dass nämlich das Vertrauensverhältnis in der Kammer zerrüttet war. Von Selbstbedienung und Steuersünden ist die Rede. Auch die Eifelzeitung berichtet aktuell über die Vorgänge in der IHK-Koblenz. Hier wird berichtet, dass der IHK-Hauptgeschäftsführer im Zusammenhang mit der Wirtschaftsprüfung bereits von seinem Amt freigestellt worden ist.

 

Es muss nun darauf ankommen, dass die erhobenen Vorwürfe dennoch vollständig geklärt und das Ergebnis der Prüfung auch öffentlich vorgelegt wird.


< nächster Artikel    früherer Artikel >


Das bffk-Mitgliederforum bei xing.de

Unser Mitgliederforum

bei xing.de

 

Unterstützen Sie uns!

 

© 2017 Bundesverband für freie Kammern e.V.