News-Ticker


 


Sie haben in Ihrem Browser die Funktion "JavaScript" ausgeschaltet.

 Dadurch kann es zu Fehlern in der Anzeige und den Menüs kommen.

"JavaScript" können Sie im Einstellungsmenü / AddOn-Menü Ihres Browsers aktivieren.


 

 

IHK zeigt eigenen Hauptgeschäftsführer an

 

Jetzt wird es ernst in Koblenz. Und wenn es bei den Kammern ernst wird, wird es auch schnell unappetitlich. Erst wurde eine Wirtschaftsprüfungsgesellschaft mit einer internen Prüfung beauftragt. In der Zwischenzeit wurde gewählt, große Teile des alten Präsidiums mussten abdanken, mit ihnen der Präsident. Und der der Hauptgeschäftsführer nahm Anfang Dezember 2010 überraschend seinen Hut.

Im neuen Jahr machen die Streithähne nun ernst. Die unterlegenen Präsidialen haben nach den Ergebnissen der Wirtschafstprüfer den Fall der Staatsanwaltschaft übergeben und ausdrücklich Strafanzeige gegen den EX-Hauptgeschäftsführer gestellt. Gleichzeitig, so hört man, wird an der Rechtmäßigkeit der abgelaufenen Wahl gezweifelt, die noch in der Amtszeit des entlassenen Hauptgeschäftsführers Podzun stattfand, geübt. Der Ex-Hauptgeschäftsführer erklärt über die Presse nun den durch die Wahl amtsenthobenen Präsidialen, warum sie selber schuld seien....usw. usw.

Dies alles findet statt, zur Erinnerung, in der besten IHK 2010 (Eigenwerbung). Die Zeche zahlen die Zwangsmitglieder, die das eitle und teure Treiben durch ihre Mitgliedsbeiträge finanzieren müssen.

 

 

Weitere Artikel zum Thema:

 

Risse in der Fassade der Vorzeige IHK

IHK Koblenz schickt Hauptgeschäftsführer in die Wüste

 

Dokumentiert: Das Schreiben des noch amtierenden Präsidenten an die Koblenzer VV-Mitglieder

 

Link zum Schreiben vom 10.01.2011


< nächster Artikel    früherer Artikel >