News-Ticker


 


Sie haben in Ihrem Browser die Funktion "JavaScript" ausgeschaltet.

 Dadurch kann es zu Fehlern in der Anzeige und den Menüs kommen.

"JavaScript" können Sie im Einstellungsmenü / AddOn-Menü Ihres Browsers aktivieren.


 

Millionenforderung gegen IHK

 

 

Ein Weihnachtsgeschenk der besonderen Art hat in diesem Jahr die IHK Oberfranken bekommen. Die Bayreuther Sparkasse fordert 2,7 Millionen Euro, die als offener Kredit der pleite gegangenen IHK-Akademie in den Büchern stehen. Die Akademie war eine hundertprozentige Tochter der IHK. Allerdings hat die Vollversammlung per Beschluss eine Rechtsnachfolge ausschließen wollen. Ob das nun auch hinsichtlich der Forderung der Sparkasse erfolgreich war, wird u.U. Ein Gericht zu prüfen haben.
So oder so, sind Steuer- und Beitragszahler am Ende die Dummen. Denn am Ende bleibt der Saldo entweder in den Büchern der Sparkasse als Körperschaft öffentlichen Rechts oder der IHK Oberfranken, ebenfalls einer Körperschaft öffentlichen Rechts.

 

 

Weitere Berichte zum Thema:

 

 

Schwere Anschuldigungen gegen IHK-Präsidenten
IHK Akademie pleite - Millionen von Subventionen verschwendet
U-Haft für IHK-Akademie-Geschäftsführer

 

 

 

 


< nächster Artikel    früherer Artikel >