News-Ticker


 


Sie haben in Ihrem Browser die Funktion "JavaScript" ausgeschaltet.

 Dadurch kann es zu Fehlern in der Anzeige und den Menüs kommen.

"JavaScript" können Sie im Einstellungsmenü / AddOn-Menü Ihres Browsers aktivieren.


 

HWK Hamburg - Beiträge werden Thema im Landtag                (20. 01. 2012)

 

Die Aktivitäten der Kritiker der Handwerkskammer Hamburg zeigen auch auf der politischen Bühne Wirkung. Die Fraktion Bündnis90/Die Grünen in der Hamburger Bürgerschaft hat eine Anfrage an den Senat gerichtet. Die extrem hohe Belastung des Hamburger Handwerks durch die Beiträge zur Kammer werden so zum Thema in der Bürgerschaft gemacht. Nach Recherchen des bffk sind die Handwerkskammern einerseits im Verhältnis zu den IHKn extrem teuer. Zum anderen sind auch die Unterschiede zwischen den einzelnen Kammerbezirken erheblich.

 

Am folgenden Beispiel werden diese Unterschiede deutlich. So wird ein Gewerbetreibender/Handwerker (im Bezirk der HWK Reutlingen ein Klempner) mit einem Jahreseinkommen von 25.000,00 Euro so belastet:

 

HWK Hamburg                  643,00 Euro

HK Hamburg                       78,05 Euro

HWK Düsseldorf               174,25 Euro

IHK Düsseldorf                   45,73 Euro

HWK Reutlingen               555,00 Euro

IHK Reutlingen                   87,39 Euro

 

Die Beitragsbelastung ist offensichtlich regional extrem unterschiedlich. Besonders drastisch ist dies jedoch im Hinblick auf die Höhe und den Unterschied zu den Gewerbetreibenden für das Hamburger Handwerk. Hier muss die Politik dringend eingreifen, um die Handwerksbetriebe wirksam zu entlasten.


< nächster Artikel    früherer Artikel >