16.03.2021


IHK Erfurt hebt massenweise rechtswidrige Bescheide auf - und verschickt massenhaft neue rechtswidrige Bescheide

 

Einerseits ist das für unser Mitglied natürlich eine mehr als erfreuliche Nachricht. Denn endlich - teilweise annähernd 5 Jahren - hebt die IHK Erfurt nun beanstandete Beitragsbescheide für die Jahre ab 2016 auf. Unser Mitglied spart nun IHK-Beiträge nur im Bezirk der IHK Erfurt im 6-stelligen Bereich.

Geradezu bizarr ist aber einerseits, dass die vermeintlich hoch qualifizierten IHK-Funktionäre für die Einsicht selbst nach den nerneuten klaren Entscheidungen des Bundesverwaltungsgerichtes vom 22. Januar 2020 nochmals über 1 Jahr brauchten, um endlich ein Einsehen in die rechtswidrige Praxis der eigenen Wirtschaftsführung zu gewinnen.

Und noch abwegiger und skrupelloser ist, dass die IHK vor den nun vorgenommenen Aufhebungen noch rasch die Masse der IHK-Mitglieder mit neuen - ebenso rechtswidrigen - Bescheiden versorgt hat. Das illegale Massengeschäft betreibt die IHK Erfurt also weiter. Eingesehen haben die IHK-Fürsten scheinbar nur, dass sie bei informierten und wehrhaften Unternehmen nicht abkassieren können. Bei allen anderen greift die IHK weiter rechtswidrig in die Taschen.


< nächster Artikel    früherer Artikel >