News-Ticker


 


Sie haben in Ihrem Browser die Funktion "JavaScript" ausgeschaltet.

 Dadurch kann es zu Fehlern in der Anzeige und den Menüs kommen.

"JavaScript" können Sie im Einstellungsmenü / AddOn-Menü Ihres Browsers aktivieren.


 

IHK-Funktionärin scheitert als Wirtschaftssenatorin                  (09. 09. 2012)

 

Ganze neun Monate dauerte das Intermezzo von Sybille von Obernitz auf dem Posten als Wirtschaftssenatorin in Berlin. Auf Empfehlung der IHK Berlin sei sie von ihrem Posten beim Dachverband der Kammern (DIHK) in dieses Amt berufen worden, schreibt die Berliner Morgenpost. Und es ist ja auch höchst praktisch für die Kammern, wenn die für die Rechtsaufsicht über die Kammern zuständige Amtsperson ordentlich Stallgeruch hat. Einen sicher nicht vollständigen Überblick über diese Bäumchen-Wechesel-Dich-Spiele zwischen Kammern und Ministerien hat der bffk in seiner Rubrik "Wer mit Wem" aufgelistet. So hat aktuell in Hamburg der ehemaligen Handelskammerpräsident das Amt des Wirtschaftssenators inne, während der Kieler IHK-Hauptgeschäftsführer zwischendurch mal ein Intermezzo als Wirtschaftsminister gab.

Dass aber eine Funktion in einer Kammer mitnichten gleichbedeutend ist mit wirtschaftlicher Kompetenz - eine Erfahrung, die deutsche Unternehmerinnen und Unternehmer tagtäglich mit ihren Kammern machen -, das hat nun schmerzhaft auch der Berliner Senat erfahren müssen.

 

Mehr Berichte im Pressespiegel


< nächster Artikel    früherer Artikel >


Das bffk-Mitgliederforum bei xing.de

Unser Mitgliederforum

bei xing.de

 

Unterstützen Sie uns!

 

© 2017 Bundesverband für freie Kammern e.V.