News-Ticker


 


Sie haben in Ihrem Browser die Funktion "JavaScript" ausgeschaltet.

 Dadurch kann es zu Fehlern in der Anzeige und den Menüs kommen.

"JavaScript" können Sie im Einstellungsmenü / AddOn-Menü Ihres Browsers aktivieren.


 

Liberaler Mittelstand im Meinungs-Ping-Pong                             (25. 07. 2012)

 

„Liberaler Mittelstand fordert IHK-Reform“, so lautete ein Eintrag auf dieser Seite am 02.02.2012, Konkret forderten die Böblinger Wirtschaftsliberalen eine Zusammenlegung der IHK-Bezirke in Baden-Württemberg. Die Zahl der Kammerbezirke sollte nach ihrer Ansicht von 12 auf 4 sinken. Klar war, dass bei einem solchen Reformvorhaben dann aber auch noch andere Themen (Beitragsgerechtigkeit, Transparenz etc.) auf die Tagesordnung kommen müssten. Dies alles wurde auf der Jahreshauptversammlung am 26.01.2012 in Herrenberg beschlossen.
Und nun? Auf der Mitgliederversammlung in Stuttgart am 09.05.2012 standen dazu eine Reihe von konkreten Anträgen auf der Tagesordnung. Das Ergebnis ist mehr als eindeutig und macht klar, wie groß die Kluft zwischen Anspruch und Wirklichkeit in der liberalen Partei ist.


  • Antrag „IHK: "Aufgaben der Kammern" (hier ging es um einen Aufgabenkatalog) = Der Antrag wird mit großer Mehrheit abgelehnt.
  • Antrag „IHK: „Reduzierung der Anzahl der Kammern"  = Der Antrag wird mit großer Mehrheit abgelehnt.
  • Antrag "IHK: "Aufhebung der Pflichtmitgliedschaft =  Der Antrag wird mit knapper Mehrheit abgelehnt.

 


Link zum Bericht der Versammlung am 26. 01. 2012 in Herrenberg
Link zum Protokoll der Mitgliederversammlung vom 09. 05. 2012 in Stuttgart


< nächster Artikel    früherer Artikel >