News-Ticker


 


Sie haben in Ihrem Browser die Funktion "JavaScript" ausgeschaltet.

 Dadurch kann es zu Fehlern in der Anzeige und den Menüs kommen.

"JavaScript" können Sie im Einstellungsmenü / AddOn-Menü Ihres Browsers aktivieren.


 

Mitglied des Monats September 2016 - Chr. Bargs GmbH & Co KG

 

 

Chr. Bargs GmbH & Co KG

 

Der Geschäftsführer der Chr. Bargs GmbH & Co KG war sofort bereit, sich hier als Mitglied des Monats vorstellen zu lassen. Seine Motivation bringt die Kritik an den Kammern und die beklagenswerte Realität der kämmerlichen Dienstleistung auf den Punkt:

 

"Was die Zwangsmitgliedschaft betrifft, stehen wir auf dem Standpunkt, daß wir nicht "money for nothing" bezahlen wollen. Dabei orientieren wir uns immer noch an der Aussage von Werner Henrichs: "...prüfen von Lehrlingen, abstempeln von Beglaubigungen...". Alles andere, die Gehälter, Paläste, Verquickungen und Beteiligungen der IHK'n, betrachten wir als Amtsanmassung und Veruntreuung von Mitgliederbeiträgen.
Wir können nicht erkennen, daß die IHK'n das Gesamtinteresse der deutschen Wirtschaft vertreten, wie immer so schön behauptet wird. Wir waren immer auf uns alleine gestellt und niemand nahm unsere Interessen wahr.

In den letzten 22 Jahren gab es einen einzigen Besuch der IHK. Und der kam in Person des Filialleiters der Außenstelle Neuwied, nachdem wir, dank Unterstützung des bffk Widerspruch einlegten. Dabei stellt sich die Frage: Wieso braucht die IHK Koblenz eine Dependance in Neuwied? Koblenz ist nicht mal 30 km entfernt.

Für uns ist die IHK ein künstliches Konstrukt von Napoleon (wo so eine Kammer u. U. eine Berechtigung hatte), von Hitler fortgeführt zur Instrumentalisierung und heute einfach von der Zeit überholt. Ein willkommener Ort, wo man Freunde oder"Whistleblower" hinloben kann. Daß dem so ist, beweist uns die verhaltene Vorgehensweise der Herren und Damen Politiker, die sich nicht an die Zerschlagung dieses Staates im Staate herantrauen und sicher auch Ihre Gründe haben, sich nicht kritisch mit dem Phänomen IHK auseinanderzusetzen. Dieser Fisch stinkt so zum Himmel, was viele Gerichtsurteile, die im Namen des Volkes ausgesprochen wurden, belegen.
Es ist also allerhöchste Zeit, daß wir uns wehren und die Kammerorganisation gründlichst reformieren. Wenn die Mitgliedschaft freiwillig ist und sich die Kammern der Konkurrenz stellen, dann wird schnell der Dienstleistungsgedanke in die Kammerpaläste einziehen."

 

www.bargs.de

 

 


< nächster Artikel    früherer Artikel >