News-Ticker


 


Sie haben in Ihrem Browser die Funktion "JavaScript" ausgeschaltet.

 Dadurch kann es zu Fehlern in der Anzeige und den Menüs kommen.

"JavaScript" können Sie im Einstellungsmenü / AddOn-Menü Ihres Browsers aktivieren.


 

01. 12. 2014

„Kammerbericht 2014“ erschienen – zum dritten Mal dokumentiert der Bundesverband für freie Kammern e.V. Daten, Zahlen, Fakten und Entwicklungen der Kammern in Deutschland.

339 Kammern +++ knapp 8,5 Millionen Mitglieder +++ fast 3 Milliarden Beitragseinnahmen jährlich +++ Handwerkskammerbeiträge bis zu 16fach über IHK-Beiträgen +++ IHK-Vermögen weiter gestiegen (ca. 2,2 Milliarden) +++ massive Diskriminierung ertragsschwacher Handwerksbetriebe +++ Kammern juristisch in der Defensive +++ 6 Seiten Übersicht der Einnahmen, Ausgaben und Vermögen der Kammern in Deutschland

PM01122014

14. 10. 2014

IHK Koblenz mit rechtswidrigem Vermögen +++ Oberverwaltungsgericht bestätigt Vorinstanz in wesentlichen Teilen +++ bffk fordert Vermögensabbau auch in weiteren IHK-Bezirken +++ Rechtsaufsichten müssen eingreifen +++ Beitragsentlastung in Höhe von 500 Millionen Euro möglich

 

PM14102014

25. 07. 2014

Schallende Ohrfeige für Handelskammer Hamburg +++ Datenschutzbeauftragter für Veröffentlichung von Wahlergebnissen +++ bffk fordert sofortige Transparenz

PM25072014

02. 07. 2014

bffk sieht rechtswidrige Wahlwerbung im Vorfeld der Handwerkskammer-Wahl in Konstanz +++ Innungen und Kreishandwerkerschaften als Körperschaften des öffentlichen Rechts zur Zurückhaltung verpflichtet +++ bffk interveniert bei der Rechtsaufsicht

PM02072014

06. 06. 2014

Bremische Unternehmen wehren sich gegen Handelskammer +++ Klage gegen Beitragsbescheid 2014 vorbereitet +++ Handelskammer Bremen mit Millionenvermögen

PM06062014

11. 05. 2014

bffk kritisiert maßloses Engagement der IHK Kiel im Vorfeld eines Bürgerentscheides in Neumünster +++ Eingreifen der Rechtsaufsicht geboten +++ Verhalten der IHK dreister Verstoß gegen die Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichtes

PM11052014

29. 04. 2014
Strukturelles Versagen der Rechtsaufsicht beenden +++ bffk fordert regelmäßige Kontrollen der Landesrechnungshöfe in allen Bundesländern +++ Prüfungsberichte veröffentlichen

PM29042014

28. 02. 2014

Präsidium der Handelskammer demokratisch außer „Rand und Band“ +++ Rechtsbruch soll mit Rechtsbruch vertuscht werden +++ Mit Melsheimer jetzt tatsächlich 8 Millionen für neue Büros? +++ Eingreifen der Rechtsaufsicht überfällig +++ Wirtschaftssenator befangen +++ ehrbare Kaufleute handeln anders

PM28022014

27. 02. 2014

Handelskammer Hamburg +++ weitere Wahlperiode für F.H. Melsheimer verfälscht Wählerwille +++ bffk kritisiert konservative Kammer-Traditionalisten +++

PM27022014

06. 02. 2014

+++ Vertreter aus Politik, Industrie- und Handelskammern und Wirtschaft diskutieren am Montag, den 17. Februar 2014 um 18.00 Uhr im Düsseldorfer Palais Wittgenstein +++ Aktuelle Debatte zur EEG-Reform macht einseitige Positionierung der IHK NRW umso brisanter +++ LEE-Geschäftsführer Dobertin: „Wir zweifeln an der energiepolitischen Ausrichtung der IHK NRW“ +++ bffk-Geschäftsführer Boeddinghaus: „Vorgehen der Grünen Branche gegen Kammern absolut nachvollziehbar“ +++

PM06022014

28. 01. 2014

Der bffk kritisiert die Blockade der Petition, die die Prüfung der Finanzen der IHKn in Baden-Württemberg zum Ziel hat. Seit fast 4 Jahren "schmort" diese Petition nun im Geschäftsgang des Landtages. Aus Sicht des bffk trägt hierfür die SPD-Fraktion die Verantwortung. Angesichts der Kritik an den millionenschweren Rücklagen und unsinnigen Ausgaben der Kammern ist der Prüfungsbedarf aber erheblich.

PM28012014

16. 01. 2014

Die Aufstockung der Eigenkapitalrücklage (Nettoposition) in der Handelskammer Bremen um 7, 5 Millionen Euro sorgt für Empörung. Der bffk spricht von "Diebstahl an den Zwangsmitgliedern" und fordert ein Eingreifen der Rechtsaufsicht. Unter Berücksichtigung des aktuellen Urteils des Verwaltungsgerichtes Koblenz sind bei dieser Rücklagenbildung aus Sicht des bffk alle Beitragsbescheide der Handelskammer Bremen für das Jahr 2014 rechtswidrig und juristisch angreifbar.

PM 16012014

15. 01. 2014

Der Präsident der IHK Ulm und des Baden-Württembergischen Industrie- Handelskammertages Dr. Peter Kulitz gehört zu den Unterzeichner der Petition „Zukunft – Verantwortung – Lernen: Kein Bildungsplan 2015 unter der Ideologie des Regenbogens“
Der bffk fordert Dr. Kulitz auf, seine Unterschrift zurück zu ziehen und die durch seine Ämter gebotene Zurückhaltung zu wahren.

PM 15012014

13. 01. 2014

Pressemitteilung des bffk zur Vermögenslage der Handwerkskammer Koblenz. Die Behauptung der Handwerkskammer, sie sei die erste in Deutschland, die hier Zahlen veröffentlicht nennt der bffk dreiste Heuchelei. Angesichts des Millionenvermögens fordert der bffk die sofortige Umsetzung der Beitragsentlastung für das Handwerk. (Mit Beitragsvergleich zwischen IHK und HWK).

PM 13012014