Die Kammern bekommen richtig Gegenwind. Diesmal aus Bayern.

 

Der bayrische Hotel- und Gaststättenverband will sich mit allen Mitteln gegen die Zwangsmitgliedschaft in den Kammern wehren. Auslöser sind Meinungsverschiedenheiten über die Reform der Mehrwertsteuer.Hier haben die Gastronomen feststellen müssen, wie es ist, wenn "ihr" Verband nicht ihre Interessen vertritt. Zu hoffen ist, dass es sich hier nicht um eine taktische Maßnahme handelt, sondern tatsächlich auch langfristig für freie Kammern gearbeitet wird. Der bffk wird die Kolleginnen und Kollegen dabei selbstverständlich unterstützen.

 


< nächster Artikel    früherer Artikel >