News-Ticker


 


Sie haben in Ihrem Browser die Funktion "JavaScript" ausgeschaltet.

 Dadurch kann es zu Fehlern in der Anzeige und den Menüs kommen.

"JavaScript" können Sie im Einstellungsmenü / AddOn-Menü Ihres Browsers aktivieren.


 

Wahlen in NRW - der bffk hat die Parteien befragt

 

Im Vorfeld der Landtagswahlen in NRW hat der bffk den politischen Parteien in NRW einen kurzen Fragekatalog vorgelegt. Der Hinweis, an allgemeinen Statements nur maßvolles Interesse zu haben, hat vor allem die SPD leider nicht davon abgehalten, doch nur wieder die üblichen Textbausteine zu schicken. Immerhin haben sie geantwortet und sind nach telefonischer Rücksprache auch gesprächsbereit. Bei FDP und CDU scheinen diese Textbausteine ob der häufigen Benutzung knapp geworden zu sein oder sind gar ganz ausgegangen. Antworten liegen bis heute, 30. 04. 2010, jedenfalls nicht vor.

Am 06. 05. 2010 hat auch die CDU sich zu einem Statement durchgerungen. Inhaltlich könnte man meinen, die Kammern selbst hätten die Feder geführt. Solche Aussagen leben davon, sich niemals öffentlich Gegenargumenten auszusetzen.

Und ganz kurz vor Toresschluß erreicht uns am 07. 05. 2010 der Brief der FDP. Er spricht für sich selbst, denn leider lässt sich die liberale Gesinnung nicht wiederfinden.

Nachfolgend also die Statements

 

der Piratenpartei - mit wünschenswerter Klarheit

der Partei DIE LINKE - alles da, bis auf das Eine: die Abschaffung des Zwangs

von Bündnis90/Die Grünen - auch hier eine klare und deutliche Position

der SPD - mit erheblichem Entwicklungspotential

der CDU - der Kammerbürokratie von den Lippen gelesen

der FDP - von Freiheit für Unternehmer keine Spur

 

 


< nächster Artikel    früherer Artikel >


Das bffk-Mitgliederforum bei xing.de

Unser Mitgliederforum

bei xing.de

 

Unterstützen Sie uns!

 

© 2017 Bundesverband für freie Kammern e.V.